Fotograf, Babyfotograf, Babyfotos, Halle, Hallesaale

Fotoshooting im Winter? Ja!

Spätestens im November sinkt bei den meisten die Bereitschaft, ein Fotoshooting im Freien zu buchen. Dicke Jacken, Kälte und Bäume ohne Blätter werden häufig als Gründe genannt.

Aber ein Fotoshooting während der kalten Jahreszeit hat auch einige Vorteile.

  • Die tiefstehende Sonne und ein bedeckter Himmel ermöglichen die Aufnahmen zu jeder Zeit, während man im Sommer auf die Uhrzeit achten muss. Die hochstehende Sonne ist ja bekanntlich nicht so vorteilhaft für die Bilder.
  • Es ist weniger los in den öffentlichen Parkanlagen.
  • Mit ein bisschen Glück schneit es und man bekommt märchenhafte Bilder. Insbesondere Kinder und Hunde freuen sich riesig über den Schnee und es entstehen Bilder voller Freude.

  • Jetzt zu Corona-Zeiten kommt noch ein weiterer Vorteil dazu – draußen ist es einfach den Abstand einzuhalten und das Infektionsrisiko an der frischen Luft ist gering. Insbesondere für werdende Mamis, die kein Risiko eingehen möchten und trotzdem ein paar schöne Erinnerungsbilder von ihrem Kugelbauch festhalten möchten, wäre ein Fotoshooting draußen ideal.

Babybauchshooting, Schwangerschaftsshooting, Babybilder, Halle, Schkopau, Merseburg

 

Im Januar und im Februar 2021 biete ich Outdoor-Minishootings zum günstigen Preis von 100 Euro in 06128 Halle. Die Dauer ist 30 Minuten und 5 Bilder digital sind inklusive.

Hier geht’s zum Kontaktformular oder schreiben Sie mir eine E-Mail an: schuette.photography@yahoo.com. Telefonisch können Sie Ihren Termin unter 0178 4674712 vereinbaren. Ich freue mich!

 

 

Tipps für die Eltern – Wie verhalte ich mich beim Shooting

In diesem Artikel habe ich ein paar Empfehlungen zusammengefasst, was die Eltern beim Shooting mit Babys und Kleinkindern am besten machen/nicht machen sollten:

1. Schön positiv und entspannt bleiben (auch, wenn es nicht nach Plan läuft)

Schon die Kleinsten spüren, wenn die Mama/der Papa nervös sind und das überträgt sich auf sie. Nehmt’s locker, es geht ja nur um ein paar Bilder 🙂 Das Shooting soll schließlich uns allen Freude bereiten.

2. Ein wenig Quatsch ist erlaubt

Egal, wo wir fotografieren, habt keine Angst, albern rüberzukommen. Singt, tanzt, miaut, quakt, macht Niesgeräusche! Wenn das Eurem Kind Spaß macht und ein echtes Lächeln entlockt, sind alle Mittel recht. Warum denn immer so ernst sein? Die Kinder nehmen dann das Shooting als Spiel und nicht als Muss wahr und es entstehen tolle Fotos. Vielleicht kennt ihr ein Liedchen aus dem Krabbelkurs, was Euer Baby so gerne mag, dann singt einfach los!

3. Bitte nicht zu viel Entertainment

Die Mama ruft von einer Seite, der Papa – von der anderen, ich wiederum versuche, die Aufmerksamkeit zu gewinnen und schon weiß das arme Kind nicht, wohin es schauen soll. Am besten funktioniert’s, wenn ein Elternteil auf meiner Seite ist und ab und zu (nicht ständig!!!) das Kind ablenkt oder etwas lustiges bzw. Geräusche macht.

4. Vorsicht mit Kritik

Kinder können nicht nach Plan funktionieren und das nehme ich immer in Kauf. Es bringt uns nicht weiter, wenn ihr das Kind ausschimpft und die Laune dann gleich im Keller ist. Setzt die Kinder nicht unter Druck und versucht, Kritik komplett auszulassen.

5. Besonderheiten bei Geschwisterkindern

Geschwisterbilder mit zwei oder mehreren Kleinkindern/Kindern sind eine Herausforderung. Auch wenn ich immer echte Emotionen einfangen möchte, geht’s bei mir um eingeleitete Bilder. Das heißt, dass die Kinder zuerst überhaupt auf ein Bild zusammen gebracht werden müssen. Die Große/der Große muss dabei oft auf das kleinere Geschwisterchen Rücksicht nehmen: warten, bis das Kleine soweit ist, sich dazu setzen, es halten usw. Und das ist keine einfache Aufgabe für ein Kleinkind. Lobt immer die Große/den Großen, wenn es gut funktioniert, denn es ist nicht selbstverständlich. Für Kinder ab ca. 3 Jahre empfiehlt sich eine kleine Überraschung/Belohnung, die das Kind direkt nach dem Shooting bekommt.

6. Die Anziehsachen sind zweitrangig

Wenn wir draußen fotografieren, kann es durchaus passieren, dass die Strumpfhose/Hose schnell dreckig wird. Packt am besten genügend Ersatzsachen und Feuchttücher ein, dann kann ihr Kleines sich unbeschwert bewegen und ihr bleibt entspannt. Habt auch keine Angst, dass von mir ausgeliehene Sachen dreckig werden. Die Kinder sollten sich vielleicht nicht gerade in Pfützen wälzen :), ansonsten ist alles erlaubt und die Sachen werden von mir nach dem Shooting gewaschen.

Kindershooting, Familienshooting, Fotograf, Fotografhalle

 

Ich hoffe, ich konnte Euch ein paar Anregungen geben. Habt ihr noch Fragen? Ich beantworte sie gerne!

Herzlichst,

Anastasia  Schütte

Baby – und Kinderfotografie in Halle/Saale

www.anastasia-schuette.de

www.facebook.com/Schuette.Photography/

0178 4674712

Mein Baby – Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Shooting?

Endlich ist Ihr Kleines da, so schön zart, ein kleines Wunder!

Neugeborenenshooting, Babyshooting, Fotograf, Babyfotograf, Halle

Für Babys in den ersten 2 Lebenswochen biete ich NEUGEBORENEN-Fotoshootings  an. In diesem Alter lassen sich die Babys noch gut positionieren und verschlafen meistens das Fotoshooting.

Nur in diesem Alter können süße Schlafbilder entstehen. Da das Zeitfenster für ein Neugeborenenshooting nur wenige Tage beträgt, ist eine Voranmeldung in der Schwangerschaft empfehlenswert. Außerdem ist es wichtig, mich rechtzeitig über die Geburt zu informieren (spätestens nach 3 Tagen), damit wir einen passenden Termin finden können.

Frühchen sind Ausnahmen und können bis zum errechneten Geburtstermin fotografiert werden.

 

 

Ist Ihr Baby schon älter oder ist ein Neugeborenenshooting aus gesundheitlichen Gründen in den ersten 2 Wochen nicht möglich, dann ist es besser abzuwarten und ein BABYSHOOTING ab 4 Monate bei mir zu buchen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Bauchprobleme (3-Monats-Koliken) sowie Neugeborenenakne (die meistens mit 3 Wochen beginnt), vorbei. Die Babys können ihre Köpfchen in der Bauchlage heben und schauen neugierig um sich her. Sie können besser sehen, schielen nicht mehr so oft, erkennen und lächeln ihre Eltern an.

Babyshooting, Fotograf, Babyfotograf, Halle

 

Babys im Sitzalter (ab ca. 7 Monate) sind richtige Shootingsstars. Die meisten Baby in diesem Alter sind offen, lächeln oft und das Shooting macht den Kleinen so richtig Spaß. 7-10 Monate ist mein persönliches Lieblingsfotoalter 🙂

 

 

 

 

Bei jedem Babyshooting ist es wichtig, dass Ihr Kleines satt und munter ist. Daher achte ich darauf, dass wir das Shooting nicht während der gewohnten Schlafzeiten machen. Da auch ein kleiner Infekt die Laune ziemlich vermiesen kann, ist es in so einem Fall besser, das Shooting zu verschieben.

Hat Ihr Baby laufen gelernt, dann möchte es sich nur noch bewegen. Ab diesem Punkt ist ein Shooting im Freien die beste Wahl.

Haben Sie noch Fragen ? Dann kontaktieren Sie mich – ich berate Sie gerne.

 

 

 

Vor dem Shooting: Tipps zur Kleidungswahl

Vor dem Shooting werde ich oft gefragt: „Was soll ich bzw. mein Kind anziehen?“

Hier habe ich ein paar Tipps für harmonische Bilder zusammengetragen.

  • Einfarbig ist besser

Bunt gemusterte Klamotten, grelle Farben, Drucke lenken vom Gesicht ab. Es muss nicht unbedingt alles einfarbig sein. Ein dezentes zeitloses Muster wie Pünktchen oder Karo kommt gut auf den Fotos rüber.

Für Outdoorshootings im Frühjahr/Sommer empfehle ich helle Pastellfarben, weil sie einfach besser zum Grün passen.

Im Herbst/Winter dürfen es gerne wärmere und kräftigere Farbtöne sein: Beige, Braun, Orange, Rot und Senf bringen mehr Farbe ins Bild.

  • Jeans – die alten Klassiker

Jeder hat zumindest eine Jeanshose im Schrank. Insbesondere bei den Jungenshootings ist eine Jeanshose fast unverzichtbar.

Für Babys/Kleinkinder bringe ich noch die Hosenträger mit, die an der Hose befestigt werden können. Auch Jeansjacken wirken gut auf den Fotos.

  • Jungs und Mädels

Für kleine Jungs und deren Papas ist ein einfarbiges Hemd/Poloshirt eine gute Wahl. Dazu passt eine Jeanshose bzw. eine einfarbige Stoffhose.

Verschiedene Kindermützen und Hosenträger werden von mir zum Shooting zur Verfügung gestellt. Für kleine Mädels bis 6 Jahre habe ich verschiedene Kleidchen sowie Haaraccessoires. Alle Sachen werden von mir regelmäßig gewaschen.

Gerne können sie Ihr eigenes Outfit vorbereiten. Unifarbene Sachen, Teile mit Spitzeneinsatz wirken elegant und zeitlos.

  • Familienshooting

Ich empfehle, die Outfits aufeinander abzustimmen. Eine gute Wahl wären z.B. Jeanshosen und Shirts/Hemden in hellen, gedeckten Farben wie hellblau, altrosa, hellgrau, creme oder weiß. Ich rate davon ab, dass alle Familienmitglieder die Shirts in einer Farbe anziehen, kombinieren Sie am besten 2-3 Farben. Ebenso nicht empfehlenswert sind Outfits komplett in schwarz oder in anderen dunklen Farben.

  • Es muss gut sitzen

Bitte keine zu großen Sachen, insbesondere bei Kindern

  • Lieber ein paar Sachen mehr einpacken

Für mehr Variabilität empfehle ich zumindest ein zweites Shirt/Kleid einzupacken.

0178/4674712

schuette.photography@yahoo.com

Mehr von meiner Arbeit auf Facebook oder Instagram:

Ihre Fotografin in Halle (Saale) für Schwangere, Neugeborene, Babys, Kinder und Familien.